Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner innerhalb der TGE.

Für weitere Neuigkeiten aus unserem Einrichtungsverbund besuchen Sie bitte auch unsere Seite "Presse und Medien"

Aktuelle Informationen aus unserer Trägergesellschaft


Konzert im Klosterpark

19.07.2016/am

Freunde und Förderer der TGE Trägergesellschaft für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser waren zu einem Sommerkonzert im Park des Klosters St. Josef in Neumarkt/OPf. eingeladen.

Bei lauen Temperaturen sorgte das Trio "Tres con Pasion" mit einem bunten und temperamentvollen Melodienreigen für südländische Atmosphäre. Die Gäste genossen neben der Musik auch das Buffet des Cateringteams des Klosters St. Josef mit leichten Speisen und Getränken. Ein gelungener Rahmen für nette Gespräche und gute Musik.


Christliche Krankenhäuser in Deutschland fordern faire Finanzierung

13.07.2016/CkiD

Die Christlichen Krankenhäuser in Deutschland (CKiD) kritisieren die Forderung des Bundesrates nach einer gesonderten Förderung für die Hochschulkliniken durch den Bund. Sie fordern eine faire Finanzierung aller Krankenhäuser in Deutschland unabhängig von ihrer Trägerschaft.
Mehr dazu lesen Sie hier


St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg:

Zukhro kann wieder ihren Arm bewegen

11.07.2016/am

Die neunjährige Zukhro aus Usbekistan kann wieder lächeln: Dank der Vermittlung der Hilfsorganisation "Friedensdorf International" wurde sie im St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg von Dr. med. Caius Radu, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, am Arm operiert.

Sie hatte in ihrem Heimatland schwere Verbrennungen erlitten, ihre Arme konnte sie dadurch nur noch eingeschränkt bewegen. In einer mehrstündigen Operation wurde die Beweglichkeit wieder hergestellt. Nach einem dreiwöchigen Aufenthalt in der Klinik wird sie bald zu Rehabilitationsmaßnahmen ins Friedensdorf zurückkehren und von dort aus die Heimreise zu ihrer Familie antreten können.

Dr. Radu hat bereits in der Vergangenheit zahlreiche verletzte oder kranke Kinder erfolgreich operiert. Er verzichtet dabei auf ein Honorar und das St. Theresien-Krankenhaus übernimmt die Kosten für den Klinikaufenthalt. Mehr dazu lesen Sie hier


Alten- und Pflegeheim Theresianum Fürstenfeldbruck:

Neue Stationsküchen erleichtern die Versorgung

07.07.2016/ab

Im Theresianum war in diesem Frühjahr die Renovierung der Stationsküchen auf den Wohnbereichen im 1. OG und 2.OG nach über 15 Jahren im Betrieb fällig. Seit Mai waren Handwerker mit der Rundum-Erneuerung der in die Jahre gekommenen Küchenzeilen und der Räume beschäftigt.

Die frisch gestrichenen Wände, ein neuer PVC Boden und eine komplett neue maßangefertigte Küchenzeile mit Corian® Arbeitsplatte und Industriespülmaschine lassen die Küchen seit ihrer Fertigstellung in viel freundlichem Licht erscheinen.

Mehr dazu lesen Sie hier


St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung Gießen

Alles unter einem Dach: Die Klinik vergrößert sich und führt die medizinischen Abteilungen in einem Gebäude zusammen

21.06.2016/am

Im St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung in Gießen soll in den kommenden Jahren zusammenwachsen, was zusammengehört: die zwei gegenüberliegenden Standorte in der Wilhelmstraße werden in ein Haus integriert. Dafür wird das Gebäude des ehemaligen St. Josefs Krankenhauses erweitert und aufgestockt.

Unter seinem Dach konzentriert sich dann die komplette stationäre medizinische Versorgung. Kernbereiche sind die neue Intensivstation (16 Betten), die Zentrale Notaufnahme, die interdisziplinären Aufnahme für geplante stationäre Aufenthalte und die Untersuchungs- und Behandlungsbereiche. Zudem werden Stationen aus beiden Häusern zusammengeführt und neugeordnet, so dass ein einheitlicher Krankenhausbetrieb mit insgesamt 270 Betten entstehen wird.

Mehr dazu lesen Sie hier


St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg

Besuch von Hermann Imhof MdL

23.06.2016/am

Auf Einladung der Geschäftsführung besuchte der Nürnberger CSU-Landtagsabgeordnete Hermann Imhof das St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg
Auf dem Programm standen u.a. ein Rundgang durch die neue Frauenklinik und Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Ordens- bzw. Geschäftsleitung. Mehr dazu lesen Sie hier


St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung Gießen

Erstes Alterstraumazentrum nach DGU® im Landkreis Gießen erfolgreich zertifiziert

06.06.2016/al

Die vor zwei Jahren gegründete, interdisziplinär geführte Abteilung für Alterstraumatologie ist bereits eine fest etablierte Einrichtung am St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung, in der betagte Patienten aus der Stadt und dem Landkreis, aufgenommen und altersgerecht behandelt und vorsorgt werden.

Nach der Visitation Anfang Mai durch zwei Experten konnte am 25.05.2016 der Zertifizierungsprozess der Alterstraumatologie erfolgreich abgeschlossen werden. Durch das Zertifikat bestätigen die beiden Visitatoren, (ein Facharzt für Unfallchirurgie und ein Systemauditor) der Klinik, dass sie nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie arbeitet und künftig die Bezeichnung „AltersTraumaZentrum DGU®“ führen darf.

In ganz Hessen gibt es zur Zeit nur 4 weitere nach DGU zertifizierte Alterstraumazentren. Die Abteilung im St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung ist die erste in Stadt und Landkreis Gießen, die dieses Zertifikat erhalten hat und den Titel „Alterstraumazentrum DGU ®“ verwenden darf.
Mehr dazu lesen Sie hier

Auf dem Foto sehen Sie von links nach rechts:

Dr. Stefan Steidl, Chefarzt Geriatrie, Dr. Birger Askevold, Chefarzt Unfallchirurgie und Geschäftsführer  Andreas Leipert


"Von Begegnung leben": Tag des Bildungszentrums Kenyongasse, Wien

11.05.2016/mw

Das Bildungszentrum Kenyongasse in Wien veranstaltet seit Jahren den von der Kongregation ins Leben gerufene gemeinsame Tag des Bildungszentrums für alle Pädagoginnen und Pädagogen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses. Nach den Fahrten nach Melk und Bratislava in den letzten Jahren fand der diesjährige Tag in Eisenstadt statt, der burgenländischen Landeshauptstadt. Auf Einladung der Schwestern vom Göttlichen Erlöser, Kongregation Sopron/Rom fuhren rund 230 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Eisenstadt.

Lesen Sie hier weiter.....


Vorschulkinder zu Besuch im St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg

28.04.2016/am

Notfall hautnah: Ein Teddy hat zu viele Gummibärchen gegessen und muss im St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg operiert werden – natürlich schonend mit dem Endoskop.

Die Vorschulkinder der KITA Grünewaldstraße aus Nürnberg durften dabei sein, als Dr. Zahn aus der Medizinischen Klinik vorsichtig die Quälgeister aus Teddys Bauch holte und ihnen damit auch ein wenig die Angst vor dem Krankenhaus nehmen möchte.

Kindergärten oder Schulen, die Interesse an einem Besuch im St. Theresien-Krankenhaus haben, können sich unter der Telefonnummer 0911 5699-225 nach einem freien Termin erkundigen.